Naturverträgliches Schneeschuhwandern

Die Kampagne "Dein Freiraum. Mein Lebensraum" trägt viele Mosaiksteinchen zusammen, um den Konflikt zwischen Menschen und Natur im Oberallgäu zu entschärfen. Ganz neu sind die rund 30 naturverträglichen Schneeschuhrouten, die in den vergangenen Monaten von zahlreichen Fachleuten unter Federführung des Naturparks Nagelfluhkette und des Deutschen Alpenvereins ausgearbeitet wurden. Sie geben den Schneeschuhgängern im Projektgebiet ein Streckennetz an die Hand, das sowohl auf die Wünsche der Erholungssuchenden als auch auf die Bedürfnisse der Wildtiere abgestimmt ist.

Die freiwilligen Wald-Wild-Schongebiete und die auf ihre Naturverträglichkeit geprüften Ski- und Schneeschuhtouren finden sich auf Informationstafeln vor Ort und unter Touren. Außerdem werden diese auch Anfang 2015 in die anstehende Neuauflage der Alpenvereinskarte "Allgäuer Voralpen West" eingearbeitet.

Wer sich im Winter an die folgenden drei Verhaltensregeln hält, trägt bereits viel dazu bei, dass einem Miteinander von Mensch und Tier nichts im Wege steht:

Regel 1: Bleib auf den Wegen und folge den markierten Routen!

Wer auf den ausgewiesenen Wegen bleibt, ist für die Wildtiere berechenbar und wird deshalb in der Regel nicht als Gefahr empfunden.

Regel 2: Respektiere die Schutzgebiete!

Schutzgebiete sind in unserer Landschaft wichtige Rückzugsräume für störanfällige Tierarten. Gerade im Winter, wenn unsere Wildtiere bei Kälte und Nahrungsmangel ein Leben am Limit führen, helfen ihnen diese Ruheräume, Energie zu sparen und diese Zeit des Mangels zu überleben.

Regel 3: Bitte meide möglichst die Dämmerungsstunden!

Viele Tiere nutzen im Winter die Morgen- und Abenddämmerung zur überlebenswichtigen Nahrungsaufnahme und reagieren dann besonders sensibel auf Störungen.

 

Für deine Sicherheit im alpinen Gelände sollten zusätzlich folgende Informationen eingeholt werden:

Diese Schilder informieren dich im Gelände, über ausgewiesene Wald-Wild-Schongebiete. Bitte im Winter nicht befahren oder betreten!

Die jeweilige Leitart für den schutzwürdigen Lebensraum ist auf der Tafel abgebildet!

Diese Tafeln des DAVs informieren dich im Gelände, über den naturverträglichen Tourenverlauf.