Dein Freiraum. Mein Lebensraum.

Das Konzept

Der Slogan "Dein Freiraum. Mein Lebensraum." soll zum Ausdruck bringen, dass beides nebeneinander und gleichberechtigt funktionieren kann: Der Wunsch nach FREIRAUM und der Schutz eines sensiblen LEBENSRAUMS.

Dabei zeigen die Begriffe DEIN und MEIN auf, dass die Ansprüche von Mensch und Tier in diesen sensiblen Zonen aufeinander treffen und dass der Mensch die Lebensraumansprüche der Tiere zu respektieren hat. Das wird auch in der Unterzeile "Verantwortungsvoll in der Natur unterwegs." noch einmal aufgegriffen. Sie appeliert an die Verantwortung jedes Einzelnen.

Die Tiersilhouetten wechseln je nach dargestelltem Lebensraum und stellen eine der dort vorhandenen, schützenswerten Arten vor. Zum Beispiel eine Wasseramsel am Bach, ein Auerhuhn im Wald, ein Birkhuhn in der Krummholzzone oder einen Steinadler im Hochgebirge.

Auch die Ansprache DEIN/MEIN beziehungsweise MEIN/DEIN wechselt je nach Bildmotiv.

Infotafeln vor Ort geben Tipps, wie man sich verantwortungsvoll in der Natur bewegt. Darüber hinaus stellen sich schützenswerte Tiere und Pflanzen und naturverträgliche Routen vor.

 

Stoppschilder vor Ort markieren die Wald-Wild-Schongebiete. Hier wird dem Freizeitnutzer die Information an die Hand gegeben, warum er das Gebiet meiden soll: So wird beispielsweise kurz erklärt, welche schützenswerte Tierart  ihren Lebensraum hier hat.