Mauerläufer

Mauerläufer sind wohl die beste Kletterer an unseren heimischen Felsen und Schluchten - hier haben Mauerläuer ihren Lebensraum. Seine "schmetterlingsartigen" Bewegungen, das bunte Federkleid und sein schroffes Lebensumfeld macht ihn unverwechselbar.

Nahrung und Fortpflanzung

Während der Nahrungssuche ist der Mauerläufer am auffälligsten. Im steilen Felsgelände hüpft, fliegt oder klettert er unter dauerndem Flügelzucken. Zum Nahrungsspektrum zählen Kleininsekten, Hautflügler z.B. Kleinschmetterlinge, Spinnen, Schnaken u. Heuschreken.

Als Brutrevier sucht er sich gut gegliederte oder zerklüftete, mit Grasbändern durchsetzte Felsregionen. Wasserrinnen oder feuchte Felsbereiche dürfen in seinem Lebensraum nicht fehlen. Im Sommer ist er meist ins höheren Felswänden anzutreffen im Winter kann man ihn auch mal in niedrigeren Lagen (z.B. in Steinbrüchen oder an Alphütten) antreffen.

Gefährdung

Störungen können in der Nähe von Brutplätzen z.B. durch den Alpin- und Klettesport verursacht werden.